Globalisierung und regionale Modernisierung von Wirtschaft

Globalisierung und regionale Modernisierung von Wirtschaft
und Politik
Welfens, Paul J. J.; Strohe, Hans Gerhard
Preis 53,00inkl. ges. MwSt.
ISBN 978-3-89936-322-7
Bestell-Nr. 322B
Gewicht 468 g
Warengruppe Volkswirtschaft
Sachgruppe Internationale Wirtschaft
Einband broschiert/Efalin
Sprache Deutsch
Umfang 330
Download des Waschzettels als PDF-File!
Sofort lieferbar!|

Inhaltsverzeichnis

A. Globalisierung und die Gefahr eines Race to the bottom
Norbert Eickhof
B. IKT-Dynamik, Wirtschaftswachstum und Globalisierung
Paul J. J. Welfens und Andre Jungmittag
C. EXIST – Transfer – Existenzgründungen aus der Hochschule als Chance für die Region Potsdam
Dieter Wagner und Alexander Böhne
D. Statistische Zusammenhänge zwischen Börsen Osteuropas und ausgewählten internationalen Aktienmärkten
Hans Gerhard Strohe und Noer Azam Achsani
E. Globalisierung und Entwicklungsperspektiven der russischen Volkswirtschaft
Grigori F. Feiguine
F. Statistische Analyse der Stratifikation der Bevölkerung Russlands
Irina I. Jelissejeva
G. Die Regulierung der regionalen Dienstleistungsmärkte: Das System der Kennziffern und die Prognostizierung der Nachfrage
Boris I. Tabatschnikas
H. Die Devisenpolitik als Instrument der makroökonomischen Stabilisierung in Transformationsländern
Alexej Ja. Linkov
I. Die Globalisierung und die Schichtung der sozial-ökonomischen Entwicklung der russischen Regionen
Tatjana P. Nikolajeva
J. Die Tendenzen der Veränderung der Eigentumsstruktur in den russischen Korporationen
Moisey A. Skljar
K. Der Globalisierungsprozess und die Dynamik der Investitionen
Sergej I. Ivanov
L. Demokratie und föderalstaatliche Entwicklung in Transformationsprozessen. Überlegungen am Beispiel des Russländischen Föderalismus
Sabine Kropp

Über den Autor

Paul J. J. Welfens (geb. 1957) in Düren, Studium der Volkswirtschaftslehre in Wuppertal, Duisburg und Paris, Promotion 1985, Habilitation 1989. Inhaber des Lehrstuhls für Volkswirtschaftslehre – Schwerpunkt Makroökonomische Theorie und Politik – an der Bergischen Universität Wuppertal; Präsident des Europäischen Instituts für Internationale Wirt-schaftsbeziehungen (EIIW); Jean-Monnet-Professor für Europäische Wirtschaftsintegration; zuvor Distinguished Research Fellow am AICGS/The Johns Hopkins University, Professor an der Universität Münster bzw. Potsdam.

Hans Gerhard Strohe (geb. 1944) hat an der Humboldt Universität zu Berlin promoviert und habilitiert und ist seit 1993 Professor für Statistik und Ökonometrie an der Universität Potsdam. Hier widmet er sich auch besonders der wirtschafts- und sozialwissenschaftlichen Kooperation mit osteuropäischen Universitäten.

programmierung und realisation © 2019 ms-software.de