Die gesellschaftliche Konstruktion von Gleichförmigkeit

Die gesellschaftliche Konstruktion von Gleichförmigkeit
- Der Primat der Wirtschaft als dominante kognitive Institution
Kessel, Edigna
Preis 57,90inkl. ges. MwSt.
ISBN 978-3-8441-5477-1
Bestell-Nr. 5477C
Warengruppe Betriebswirtschaft
Sachgruppe Schriften des Instituts für Entwicklung zukunftsfähiger Organisationen
Umfang 278
Download des Waschzettels als PDF-File!

Inhaltsverzeichnis

1. Vielfalt in Organisationen – Erste Orientierungen
1.1. Plausibilisierung des Forschungsgegenstandes: Forschungsmotivation
1.2. Fragen, Zielsetzungen und weiteres Vorgehen
1.3. Wissenschafts- und erkenntnistheoretische Grundposition
1.4. Methodologie und Forschungsdesign
1.5. Weiteres Vorgehen und Aufbau der Arbeit
1.6. Vielfalt in Managementtheorie und -praxis

2. Theoretische Analyse der kognitiven Institution
2.1. Kognitive Institutionen – eine Begriffsbestimmung
2.2. Der Begriff der Institution
2.3. Der Institutionenbegriff in der Organisationstheorie

3. Interdisziplinäre Betrachtung von kognitiven Institutionen
3.1. Interdisziplinarität
3.2. Weiteres Vorgehen und Zielsetzung des Kapitels
3.3. Die Kognitionswissenschaften – Analyse der gesellschaftlichen Konstruktion der Wirklichkeit
3.4. Neurowissenschaften – innere Bilder
3.5. Kulturwissenschaften – Verknüpfung von Kognition und Kultur
3.6. Sozialisationsforschung – Subjektive Theorien
3.7. Zwischenzusammenfassung und weiteres Vorgehen

4. Der gesellschaftliche Primat der Wirtschaft als kognitive Institution
4.1. Die Konstitution eines Primats der Wirtschaft
4.2. Dekonstruktion des kapitalistischen Gesellschaftsmodells
4.3. Der gesellschaftliche Primat der Wirtschaft als eine kognitive Institution

5. Implikationen für Managementtheorie und -praxis
5.1. Selbsttäuschung – Scheuklappen eines Primats der Wirtschaft
5.2. Arbeit am System – weniger Mehr-Desselben

6. Resümee und Ausblick
6.1. Zentrale Erkenntnisse
6.2. Weiterer Forschungsbedarf

Über den Autor

Edigna Kessel, geb. 1977 in München, studierte von 1997 bis 2002 Betriebswirtschaftslehre an der Universität Augsburg. Nach erster Berufserfahrung war sie von 2006 bis 2013 als wissenschaftliche Mitarbeiterin von Prof. Hans A. Wüthrich an der Professur für Internationales Management des Instituts für die Entwicklung zukunftsfähiger Organisationen der Universität der Bundeswehr München tätig. Ihre Promotion zum Dr. rer. pol. erfolgte im Februar 2016.

programmierung und realisation © 2019 ms-software.de