Unternehmensbewertung mit Modellen zur Diskontierung von Gewinn...

Unternehmensbewertung mit Modellen zur Diskontierung von Gewinn...
- Eine empirische Analyse auf Basis von Faktormodellen zur ...
Biermann, Steffen

Unternehmensbewertung mit Modellen zur Diskontierung von Gewinnprognosen unter Verwendung zukunftsorientierter Kapitalkosten - Eine empirische Analyse auf Basis von Faktorenmodellen zur Bestimmung impliziter Kapitalkosten

Preis 64,00inkl. ges. MwSt.
ISBN 978-3-8441-0544-5
Bestell-Nr. 0544C
Gewicht 418 g
Warengruppe Betriebswirtschaft
Sachgruppe Finanzierung, Kapitalmarkt und Banken
Einband broschiert
Sprache Deutsch
Umfang 288
Download des Waschzettels als PDF-File!

Inhaltsverzeichnis

1. Einleitung
1.1. Motivation
1.2. Zielsetzung und Forschungsfragen
1.3. Vorgehensweise

2. Unternehmensbewertung und zukunftsorientierte Kapitalkosten
2.1. Literaturüberblick zum empirischen Vergleich von Unternehmensbewertungsverfahren
2.2. Methoden zur Bestimmung von Kapitalkosten
2.3. Grundlegende Modelle der empirischen Unternehmensbewertung
2.4. Unternehmensbewertungsmodelle für die empirische Studie
2.5. Beurteilung der Bewertungsgenauigkeit

3. Grundlagen von Faktorenmodellen zur Bestimmung von Kapitalkosten
3.1. Bestimmung von erwarteten Kapitalkosten mittels Faktorenmodellen
3.2. Risikofaktoren

4. Datenbasis der empirischen Analyse
4.1. Auswahl der Stichproben
4.2. Deskriptive Statistik der Stichproben zur Bestimmung der impliziten Kapitalkosten
4.3. Deskriptive Statistik der Stichproben zur Erstellung der Faktorenmodelle

5. Empirische Bestimmung der impliziten Kapitalkosten
5.1. Implizite Risikoprämie
5.2. Implizite Kapitalkosten
5.3. Implizite Risikoprämien mit kurzfristigem sicheren Zins
5.4. Implizite Risikoprämien durchgängig einbezogener Unternehmen
5.5. Implizite Risikoprämien von Unternehmen mit negativen Prognosen
5.6. Branchenrisikoprämien
5.7. Einbettung in die Literatur

6. Empirische Bestimmung der impliziten Kapitalkosten mittels Faktorenmodellen
6.1. Vorüberlegung
6.2. Test der Risikoparameter auf Kollinearität
6.3. Univariate Analyse
6.4. Multivariate Regressionen
6.5. Einbettung in die Literatur
6.6. Prognose der impliziten Risikoprämie mittels Faktorenmodellen

7. Empirische Ergebnisse zur Bewertungsgenauigkeit
7.1. Vergleichswerte zur Beurteilung der Bewertungsgenauigkeit
7.2. Bewertungsgenauigkeit mit zukunftsorientierten Kapitalkosten
7.3. Bewertungsgenauigkeit des Elf-Faktorenmodells

8. Faktorenmodell ohne Marktdaten
8.1. Vorüberlegungen
8.2. Ergebnisse des multivariaten Regressionsmodells
8.3. Bewertungsgenauigkeit des Modells ohne Marktdaten

9. Empirische Ergebnisse zum europäischen Datensatz
9.1. Implizite Risikoprämie für Europa
9.2. Implizite Kapitalkosten für Europa
9.3. Multivariate Regression für Europa
9.4. Bewertungsgenauigkeit für Europa

10. Kritische Würdigung
10.1. Differenzierung der Forschungsergebnisse
10.2. Limitationen und Robustheitstests

11. Schlussbetrachtung
11.1. Zusammenfassung und Fazit
11.2. Ausblick

Über den Autor

Steffen Biermann wurde im Jahr 1982 in Dortmund geboren. Nach Abitur und Wehrersatzdienst absolvierte er 2003 bis 2005 eine Berufsausbildung zum Bankkaufmann bei der Deutschen Bank AG. Anschließend studierte er Betriebswirtschaftslehre an der Westfälischen Wilhelms-Universität in Münster sowie der Thompson Rivers University in Kamloops, Kanada, und schloss das Studium 2011 als Diplom-Kaufmann ab. Ab 2011 arbeitete er als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre und Controlling der Universität Duisburg-Essen. In dieser Zeit verfasste er seine Dissertation bei Prof. Dr. Andreas Wömpener und schloss 2017 die Promotion zum Dr. rer. pol. ab.

programmierung und realisation © 2019 ms-software.de