Das Haager Kindesentführungsübereinkommen und die Russische ...

Das Haager Kindesentführungsübereinkommen und die Russische ...
- Eine Darstellung mit vergleichenden Bezügen zum deutschen Recht
Daskalov, Galina

Das Haager Kindesentführungsübereinkommen und die Russische Föderation - Eine Darstellung mit vergleichenden Bezügen zum deutschen Recht

Preis 68,00inkl. ges. MwSt.
ISBN 978-3-8441-0556-8
Bestell-Nr. 0556C
Gewicht 454 g
Warengruppe Rechtswissenschaft
Sachgruppe Kieler Schriften für Ostrecht
Einband broschiert
Sprache Deutsch
Umfang 316
Download des Waschzettels als PDF-File!

Inhaltsverzeichnis

Einleitung
I. Internationale Kindesentführungen
II. Untersuchungsgegenstand und Abgrenzung
III. Wissenschaftliche und praktische Relevanz
IV. Gang der Untersuchung

Kapitel 1: Überblick über die Rechtsquellen im russischen Recht
I. Internationale Ebene
II. Nationale Ebene

Kapitel 2: Grundlagen der rechtlichen Regelung mit Bezug zur Kindesentziehung nach russischem Recht
I. Ausgangslage: Die elterlichen Rechte nach dem russischen Familiengesetzbuch
II. Die Rechtsstellung des Kindes in der Russischen Föderation
III. Fazit

Kapitel 3: Behandlung der Kindesentziehung in Russland vor dem Beitritt zum Haager Kindesentführungsübereinkommen
I. Kindesentziehung innerhalb der Russischen Föderation
II. Entführung in die Russische Föderation
III. Entführung aus der Russischen Föderation

Kapitel 4: Das Haager Kindesentführungsübereinkommen
I. Vorbemerkungen zum Haager Kindesentführungsübereinkommen
II. Verhältnis zu anderen völkerrechtlichen Verträgen
III. Funktionsweise und Voraussetzungen des Haager Kindesentführungsübereinkommens
IV. Auswirkungen des Haager Kindesentführungsübereinkommens auf das russische Recht
V. Ergänzende verfahrensrechtliche Regelungen in Russland
VI. Schwächen des Haager Kindesentführungsübereinkommens
VII. Zusammenfassende Würdigung

Kapitel 5: Präventive Maßnahmen internationaler Kindesentführungen
I. Erfordernis und Arten präventiver Maßnahmen
II. Würdigung der Maßnahmen

Kapitel 6: Ergebnisse der Untersuchung
I. Schlussbetrachtungen und Ausblick
II. Zusammenfassung der wichtigsten Ergebnisse

Über den Autor

Galina Daskalov, geboren 1987 in Russland, studierte von 2006 bis 2011 Rechtswissenschaften an der Universität zu Köln. Ihr Rechtsreferendariat absolvierte sie von 2014 bis 2016 im Bezirk des Oberlandesgerichts Köln mit Stationen in Singapur und München. Die Autorin promovierte von 2012 bis 2018 unter Betreuung von Prof. Dr. Alexander Trunk am Lehrstuhl für Osteuropäisches Recht der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel. Seit 2016 ist sie als Syndikusrechtsanwältin in einem internationalen Konzern in München tätig.

programmierung und realisation © 2019 ms-software.de