Die Solvabilitätspublizität von Versicherungsunternehmen nach ...

Die Solvabilitätspublizität von Versicherungsunternehmen nach ...
- Analyse und Würdigung der Berichtsvorschriften sowie ...
May, Markus

Die Solvabilitätspublizität von Versicherungsunternehmen nach Solvency II - Analyse und Würdigung der Berichtsvorschriften sowie inhaltliche Gestaltungsempfehlungen für ausgewählte Kapitel des Berichts über die Solvabilität und Finanzlage

Preis 60,90inkl. ges. MwSt.
ISBN 978-3-8441-5563-1
Bestell-Nr. 5563C
Warengruppe Betriebswirtschaft
Sachgruppe Rechnungslegung und Wirtschaftsprüfung
Sprache Deutsch
Umfang 316
Download des Waschzettels als PDF-File!

Inhaltsverzeichnis

1. Einleitung
1.1. Problemstellung
1.2. Gang der Untersuchung

2. Besonderheiten des Versicherungsgeschäfts und Grundlagen der Solvabilitätsaufsicht
2.1. Vorbemerkungen
2.2. Besonderheiten des Versicherungsgeschäfts und ihre Bedeutung für die Versicherungsregulierung
2.3. Solvabilitätsaufsicht von Versicherungsunternehmen

3. Grundlagen zum Bericht über die Solvabilität und Finanzlage (Säule 3 von Solvency II)
3.1. Vorbemerkungen
3.2. Überblick über die Berichtsinhalte des Berichts über die Solvabilität und Finanzlage
3.3. Theorien zur disziplinierenden Wirkung von Transparenz und ihre Bedeutung für Säule 3
3.4. Berichtszweck des Berichts über die Solvabilität und Finanzlage
3.5. Adressaten der Solvabilitätspublizität, deren Informationsinteressen und -begrenzung
3.6. Erstellungspflicht und externe Prüfung des Berichts über die Solvabilität und Finanzlage
3.7. Offenlegungsintervall, Offenlegungsfristen und Form der Offenlegung
3.8. Grundsätze ordnungsmäßiger Solvabilitäts- und Finanzberichterstattung

4. Inhaltliche Überschneidungen zwischen dem Bericht über die Solva-bilität und Finanzlage und dem deutschen (Konzern-)Lagebericht
4.1. Ursachen der inhaltlichen Überschneidungen
4.2. Wesentliche inhaltliche Überschneidungsbereiche
4.3. Berücksichtigung der inhaltlichen Berichtsüberschneidungen

5. Inhaltliche Gestaltung des Berichts über die Solvabilität und Finanzlage
5.1. Vorbemerkungen
5.2. Überblick über die Berichtsstruktur
5.3. Art, Umfang und Detaillierungsgrad der geforderten Berichtsangaben
5.4. Angaben zur Geschäftstätigkeit und zu den Geschäftsergebnissen
5.5. Angaben zum Governance-System
5.6. Angaben zum Risikoprofil

6. Zusammenfassung

7. Ausblick

Über den Autor

Markus May, Jahrgang 1986, studierte von 2006 bis 2009 in einem dualen Studium mit integrierter Ausbildung zum Bankkaufmann in Frankfurt Betriebswirtschaft. 2011 erwarb er den Master of Science in Betriebswirtschaft an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster. Von 2011 bis 2015 war er dort wissenschaftlicher Mitarbeiter im Forschungsteam von Prof. Dr. Dr. h. c. Jörg Baetge und zugleich bis 2016 fachlicher Mitarbeiter bei der Allianz SE in München, wo er die neuen Solvabilitätsberichtspflichten mit umsetzte. Im November 2015 schloss er sein Promotionsverfahren erfolgreich ab. Er verfügt über drei Jahre Banken-, ein Jahr Venture-Capital- und sieben Jahre Versicherungserfahrung. Seit Beendigung seiner Fortbildung zum Chartered Financial Analyst 2016 arbeitet er bei der Allianz Investment Management SE.

programmierung und realisation © 2019 ms-software.de